Hilfe für Soldaten mit PTBS 2018-05-08T03:54:55+02:00

Project Description

Tiergestützte Kurzzeittherapie für
Soldaten mit PTBS mit Haus- und Nutztieren

Die Kurzzeittherapie mit Hunden, Haus- und Nutztieren richtet sich speziell an SoldatenInnen, die von Posttraumatischen Belastungsstörungen betroffen sind und ihren Familien. Bei der Kurzzeittherapie wird möglichst die gesamte Familie in den therapeutischen Prozess miteinbezogen.

Am ersten Tag erhalten die Familien die Möglichkeit, das Therapiegelände, die Tiere, das Team und die anderen Familien kennen zu lernen.

An den folgenden Tagen findet vormittags eine 45-minütige Therapieeinheit für den Soldaten/die Soldatin mit PTBS, ein Gesprächsangebot für den (Ehe-)Partner sowie gezielte tiergestützte Interventionen für die Kinder statt. Auch die (Ehe-)Partner und Kinder können auf Wunsch Kontakt zu den Tieren aufnehmen. Die Tierauswahl hängt vom Interesse und Wunsch des Klienten ab.

Der Nachmittag steht den Familien zur freien Verfügung. Es werden jedoch täglich zweistündige organisierte tiergestützte Aktivitäten im Sommerquartier oder Winterquartier der Tiere angeboten. Dieses Angebot kann von den Eltern als auch von den Kindern wahrgenommen werden. Die Teilnahme an der Kinderbetreuung bleibt aber freie Entscheidung der Familien. Die Eltern können während der Zeit aber auch zu zweit oder mit den anderen Eltern gemeinsam etwas unternehmen.

Jetzt helfen!

Da die tiergestützte Kurzzeittherapie für Soldaten mit PTBS von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht unterstützt werden, können Sie durch Ihre Spende den Familien in diesen schwierigen Situationen die Teilnahme an einer Kurzzeittherapiewoche ermöglichen!

jetzt spenden

Weitere Projekte